Elon Musk and Twitter

„Elon Musk kauft Twitter“

Als diese Meldung vor ein paar Monaten durch die Presse ging, war der Aufschrei groß. Nicht nur in der Politischen und Wirtschaftlichen Welt, sondern natürlich auch in der IT Welt. In den folgenden Monaten wurde es erstmal etwas ruhiger. Aber
nach einigem Hin und Her wurde der Verkauf am 28.10.2022 (endlich) offiziell. Diese Gelegenheit nutze mal um meine Two Cents zu diesem Thema abzugeben.

Vorab:
Bei der Geschwindigkeit mit der Musk z.Z. ein Vorgehen / Meinung wie Twitter umgebaut werden soll ändert, sind möglicherweise einige meiner Einschätzungen schon eingetreten oder veraltet …
Siehe auch das Update am Ende.

Elon Musk’s Persönlichkeit
Wo rauf nich nicht eingehen werde ist die, von der Presse immer wieder aufgeputschten, negativen Aspekte von Musk’s Persönlichkeit.
Nur so viel: Ja – er ist ein egomanischer workaholic Nerd mit starkem Drang zum Micromanagement, der seine Mitarbeiter zu Höchstleistungen für fairen Lohn drängt – aber er und seine Mitarbeiter bringen die Menschheit voran.
Ganz im Gegensatz zu den anderen egomanischer Fortune500 CEOs mit starkem Drang zum Micromanagement, die ihre Mitarbeiter zu Höchstleistungen drängen für Hungerlöhnen, nur um den Status Quo zu halten.
Außerdem schaut euch mal das Leben, Verhalten und die Persönlichkeit von Thomas Alva Edison an.
Da ich in den letzten über 40 Jahren schon viele Trents, Hypes, KillerApps und Buzwords habe kommen und gehen sehen, werde ich mich bei meinen Einschätzungen primär auf die IT-Sicht konzentrieren. Ebenso verfolge ich intensiv Musk und seine Firmen seit den Frühzeit von Tesla Da durch habe ich in etwa eine Vorstellung was er der Vergangenheit erreicht hat und vor allem das wie.

Elon Musk’s Unternehmensstrategie
So wie ich das sehe geht Elon folgendermaßen vor: Er sieht ein Problem, dass die eingefahrene „Industrie“ in dem Bereich nicht angehen will z.B.: sicher/schnell Bezahlen über Internet; Elektroautos; Preise für Satelliten/Raumfahrt. Hierfür gründet er dann ein Firma mit talentierten Mitarbeiter, die wie er out of the Box denken, so entwickelt er dann einen Lösungsansatz für das Problem, der dann immer weiter bis zur Serienreife ausgebaut wird.
Diese Idee wird zuerst von der alteingesessen Konkurrenz verlacht und nicht ernst genommen. Wenn sich dann der (finanzielle) Erfolg zeigt, bekommt die Alteingesessen langsam Panik. Zuerst versuchen sie ihre eigenen „Kopien“ von Musk’s Lösungen zu entwickeln. Dabei machen sie oft zwei Fehler, erstens sie bauen es einfach nur nach, was den Musk Kunden keinen Grund gibt zur Konkurrenz zu wechseln. Der zweite Fehler ist das sie Version 1.0 kopieren wollen, während Musk’s Firma schon bei Version 2.0 oder gar 3.0 ist. z.B.: ESA will in nächsten 5 Jahren eine Rakete nach dem Vorbild der Falcon9 entwickeln – Bis dahin wird Starship täglich zum Orbit fliegen für Cents/KG. Erst wenn sie, nach länger Zeit und verschwendetem Geld, endlich merken, dass das so nicht funktioniert, besinnen sie sich auf ihren eigenen Stärken und entwickeln darauf basierende Lösungen.
Das war bei Paypal so, ohne z.B. kein Giropay, Klarna, etc. inkl. Käuferschutz, auch hat es sicher die Einführung von IBAN beschleunigst.
Das gleiche bei Tesla, ohne hätte heute nicht jeder Klassischer Autohersteller eine ganze Flotte von E-Autos im Angebot, ebenso wäre die Batterietechnik lange noch nicht so weit.
Und zur Zeit ist es SpaceX, die den Rest der Raumfahrtindustrie zum Umdenken (Wiederverwendbarkeit) drängt, und das weltweit.

Meine Einschätzung
Soweit die (lange) Einleitung, aber ich glaube das war Notwendig zum Verständnis wie ich zu meinen Überlegungen bezüglich Twitter komme.
Twitter wird die erste erfolgreiche Massenmarkttaugliche Applikation nach der Web3 Philosophie werden!

Web3
Auch wenn jetzt viele (zurecht) darauf verweisen, dass Web3 z.Z. nicht mehr als ein Konzept ist, eine Sammlung von Ideen und Möglichkeiten, manche nennen es sogar ein Vaporware Buzword. Genau das gleiche sachte man in 2003 auch über Web2.0. Und auch in 1993 waren die ersten Reaktionen auch Web1.0 auch nicht gerade positiv.
Die ersten (größeren) Anwendung die Teile der Web3 Philosophie / Technologie nutzen sind Kryptowährungen und NFTs mit u.a. Blockchan und Server-Less Prinzip. Leider wurden diese Applikations durch Spekulanten, Con-men und vor allem durch (gewollt) schlechte Presse kaputtgemacht worden. Trotzdem wird Web3 die Zukunft sein, wahrscheinlich schneller als die Hater erwarten / befürchten.
Viele meinen, dass man mit Web3 kein Geld verdienen kann, das würde die Philosophie von Web3 nicht zulassen und damit wäre es für große Firmen uninteressant. Ich bin mir absolut Sicher das es auch für Unternehmen Wege geben wird im Web3 Geld zu verdienen, aber halt ganz anders als Heutzutage. Eine Idee wäre sicher als Content-Broker der hilft beim Vermitteln/Verbinden von Creative und „Kunden“. Um so z.B. die Creative bekannter zu machen und ihnen so zu mehr Umsatz zu verhelfen. Hier für würde der Broker halt einen Anteil am Umsatz zwischen Creative und „Kunden“ bekommen. Ist halt nur so eine Idee.

Twitter Musk and Web3
Aber wenn ich einem zutraue in Web3 ein erfolgreiches, transparentes und gerechtes Geschäftsmodel zumachen, dann ist es Musk. Natürlich kann und wird er Twitter nicht von heute auf morgen auf Web3 Philosophie umbauen. Aber er wird in den nächsten Jahren nach und nach Funktionen und Techniken auf Web3-Basis einbauen. Vielleicht zuerst so „kleine“ Dinge wie Server-less Prinzip, Pseudo Anonymisierung über Token, etc. . Und dabei wird er dann auch Wege finden wie man eine gerecht / lohende Monetarisierung einbauen kann, für die User und natürlich erst recht für ihn als Betreiber.
Ab diesem Zeitpunkt wird sich die Social Media Welt radikal ändern. Und auch die Social Media Unternehmen wie Tik-Tok, Meta / Facebook, etc. werden sich dann anpassen müssen. Es wird vergleichbare Auswirkungen haben wie seine anderen Unternehmen z.Z. schon haben auf Firmen wie z.B. Sparkasse, Mercedes-Benz, Boeing, ESA, NASA, etc. heutzutage schon.
Danach wird die Social Media Welt wie wir sie heute kennen nicht mehr sein, genauso wie es praktisch keine reinen Web1.0 Web-Pages mehr gibt.
Ob diese besser oder schlechter sein wird als das heutige Web2.0 liebt, wie Alles, immer im Auges des Betrachters. Auf jeden Fall wird es Anders sein, mit Gewinnern und Verlieren. Aber ich bin mir sicher die User, Creative und die Meinungsfreiheit werden zu den Gewinnern gehören.
Wenn ich einem zutraue diese Veränderung anzustoßen, dann ist es Musk mit seiner Version von Twitter.

Fazit:
Das sind alles nur meine Vermutungen, nicht mehr! Es kann sein, dass ich vollkommen falsch liege mit meiner Einschätzung.
Natürlich sehe ich das ganze durch meine rosa IT-Brille und dem Wunsch, dass sich das alles weiter Entwickeln muss. Gerade in diesen Dystopianen Zeiten braucht man etwas positive Utopia Vibes.

Update / Nachtrag:
Auch wenn es komisch klingt, dass ganze Chaos, was im Moment mit Musk und Twitter abläuft, passt (fast) in meine Einschätzung. Mit einem kleinen Unterschied: Er will diesen Umbau so schnell wie möglich, am Besten gestern. Und er will so schnell wie mögliche auch Geld damit verdienen – er weiß nur noch nicht wie!
Dabei will und darf er seine Kunden zu sehr verärgern und muss versuchen gleichzeitig, so viele wie möglich, Neukunden zu gewinnen.
Er geht dabei er vor wie ein klassischer Entwickler: Agiles Try-and-Error. Die Anfangszeit bei PayPal, Tesla oder SpaceX sah bestimmt nicht anders aus. Nur damals war er noch nicht so in der Öffentlichkeit bzw. er hat ein neues Unternehmen aufgebaut und nicht ein vorhandenes laufendes umgebaut. Deswegen sieht das für nicht IT-Nerds auch so Chaotisch und Verwirrend aus, aber das ist es nicht.
Ob dieses Vorgehensweise beim Umbau eine laufende Unternehmens Sinnvoll ist oder nicht, wird die Zukunft zeigen … Aber es ist nun mal Musk’s Art …

Kategorien: Journalismus, Life | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen : (Info: In diesem Falle wird Ihre eMail-Adresse und IP gespeichert)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Eine WordPress.com-Website.

%d Bloggern gefällt das: