F.A.C.T.S. 2017

Card_CCB_2017_3Wie jedes Jahr ist die F.A.C.T.S. in Gent einer der Höhepunkte meines Con-Jahres. Da ich leider aus Termingründen nicht an der Spring-FACTS teilnehmen konnte, freute ich mich umso mehr auf die Fall-FACTS.
Mit dem Auto gab es diesmal keine Probleme, außer dem Verkehr in Duisburg und Antwerpen – ich glaube ohne Stau vor dem Kennedytunnel würde mir auf der Fahrt nach Gent glatt was fehlen 😉
1024_IMG_20171020_181615Diesmal hatte ich auch noch einen Zwischenstopp in Sint-Niklaas eingeplant, um einen Kaffee (White Tiger) im Brainfreeze Coffee & Comics zu trinken. Dank eines großen Staus hat das ganze zwar länger gedauert als geplant, aber das war es wert.
Auch nahm ich wieder das kleine Hotel in Bahnhofsnähe, 3 km von der Messe entfernt. Dort angekommen erkannte mich der Portier vom letzten Jahr wieder und bot mir diesmal keinen Stadtführer an 🙂

Tag 1: Auf gehts …
1024_DSC_5778Am Samstag morgen ging es dann, nach meiner Metamorphose zu Mad Neko, zum nahen Bahnhof, denn diesmal wollte ich mir das Geld sparen und mit der Tram zum Messegelände zu fahren. Beim Weg durch die Hotel Lobby grinste mich eine der Hotelmitarbeiterinnen an, während ein paar ältere Gäste nur verwirrt hinter mir her geschaut haben. Ebenso verwirrt schauten einige Leute die mir auf dem Weg entgegengekommen sind. Ach so unterwegs hat mich ein Hund angebellt 🙂 
Die Bahn war zwar sehr voll, aber wie unter Nerds/Geeks (besonders in NL/BE) üblich, kein Gedränge oder Geschubse, sondern  gegenseitige Rücksichtnahme.
Zum Glück war das Wetter zwar kühl, aber trocken und die Schlange draußen vor der Halle war nicht so lang. In der Halle war sofort der Wegweiser zum Cosplay- und Waffencheck. Also habe ich mich erstmal umgezogen und meine Jacke im Rucksack verstaut. Nach dem schnellen und wie gewohnt professionell Waffencheck, noch den Rucksack abgeben und dann in die Schlange zum eigentlichen Einlass. Auch hier ging es wieder sehr zügig voran. Ach ich liebe einfach diese Professionalität auf Benelux Cons.
Dann endlich ging es durch den bekannten #FACTS Schriftzug und vorbei an der Statue des FACTS-Hero’s in eine andere Dimension  ….

1024_DSC_6199 - DSC_6201 - 3 - 28

 

….Welcome to the FACTS-Universe …

 

Kafffeee !!!!
1024_IMG_20171021_154221Da ich mir das Frühstück im Hotel gespart hatte (wortwörtlich), ging es erstmal mit Scheuklappen, vorbei an den ganzen Shout up and take my Money Ständen zum Stand von Brainfreeze Coffee & Comics (ja, die gleichen wie am Tag vorher) um mir einen Kaffee zu holen. Leider hatten auch noch einige andere die gleiche Idee …


Shout up and take my Money …
Über die große Halle der Händler kann man eigentlich die gleichen Dinge schreiben wie jedes Jahr, denn es gehen einem wieder die gleichen Gedanken durch den Kopf …
… “DAS (!!) gibt es wirklich?!” …
… „DAS (!) wollte ich als Kind haben!“ …
… “Der Preis? Nur ein Arm, vier Beine und zwei Jungfrauenopfer!” …
… “Hier kunt u pinnen“ …
… “Kaufen, kaufen, kaufen” …
… “Ich brauche neue Regale” …
… Reizüberflutung …
 Bufferoberflow !
Es wird von mal zu mal “schlimmer” und schwieriger sich zu entscheiden. Was holt man sich jetzt und was nicht, vor allem damit man seine Kreditkarten nicht zu sehr zum glühen bringt. Aber ich lasse mir sowieso fast den ganzen Tag, bis eine Stunde vor Ende Zeit, damit ich das Zeug nicht den ganzen Tag mit mir rum schleppen muss. Aber in der Stunde wird dann zugeschlagen (s.h. Loot)

1024_DSC_5852 - DSC_5861 - 10 - 27

Setting the Trap …
Da der Grundaufbau der Hallen praktisch derselbe wie im letzten Jahr war, habe ich wieder an den gleichen Stellen auf den Hauptwegen “kampiert” um die Photomotive abzufangen.
1024_DSC_6609Zwischendurch habe ich mal nach besseren Stellen gesucht, mit besserem Hintergrund und auch nicht so voll, aber leider habe ich nichts passendes gefunden.
Auch wenn wenn es an den Hauptwegen diesmal gefühlt voller war als letztes Jahr, sind mir wieder viele gute Photos von vielen genialen Cosplayern gelungen.
Und wie letztes Jahr hatten auch andere Photographen die gleiche Idee und so war es an den guten Stellen oft noch voller … 

Essen …
Was die Essens Auswahl und die Qualität angeht ist FACTS eine der Top Cons, die ich kenne. Klar, es sind Messepreise, aber im Gegensatz zu manch Deutscher Con, sind es die Speisen Wert. Auch muss man nie lange Warten, auch wenn die Schlangen lang aussehen, es geht immer schnell voran. Und das Beste sowieso: Kartenzahlung!
Ich habe mich wieder mal fast ausschließlich von ONIGIRI (gefüllte Reisbällchen) ernährt. Die sind so lecker und machen satt, aber man fühlt sich nicht zu voll hinterher.

Kostüme:
Zum Glück hatte die glitzer-Hotpans Flut vom letzten stark nachgelassen. *puh*
Dafür waren diesmal Laborkittel und blaue Haare der letzte Schrei. Ich kam mir manchmal vor wie auf der Citadel, so gut die Serie auch ist, aber manchmal ist zuviel einfach zuviel. Vor allem da kein Pickle-Rick dabei war, dass hätte das ganze vielleicht noch aufgelockert.
Um beim Thema, vermisste Kostüme zu bleiben, ich hätte doch mit so ein zwei The Orville bzw. Discovery Uniformen gerechnet. Auch Charaktere aus Valerian hätte ich erwartet, gerade auf einer BeNeLux Con.
Wie immer in Gent extrem viele ungewöhnliche und seltene Charakter dabei, Cosplays, die man so nie oder selten sieht. Z.B. Evel Knievel; der 11. und 13. Doctor; Bebop (TMNT);Bruce,  Thomas und Martha Wayne (Gotham City); Oswald Cobblepot / Pinguin (Batman 1992); Mera & Aquaman (JL 2017); Duffman und Duffgirl (Simpsons); Mr. Meeseeks (Rick and Morty); Mathilda und Léon (Léon);  Weiblicher Punisher; Battle Belle; Jedi Cookie Monster; ….

1024_DSC_6567Aber das in meinen Augen beste Cosplay war: Das Starbucks-Logo – ja genau die weiß/grüne Sirene.
Auch wenn es einfach gemacht ist, die Idee fand ich einfach nur genial.

Photos:
Wie üblich auf der FACTS, sehr viele Cosplayer, viele Fangruppen, viele Stände und viel Merchandising, das alles zusammen ergibt dann auch viele Photomotive .  
Das Problem ist nur wie fast immer eine gute Stelle finden, wo viele vorbeikommen,trotzdem genug Platz ist, ein guter Hintergrund, kein Störlicht, etc.
Wie so oft sehe ich dann im Gewühl ein gutes Cosplay, aber vor lauter Leut komme ich nicht hin oder es ist einfach zu eng zum photographieren. Einige Cosplayer habe ich so erst im dritten oder vierten Anlauf erwischt.
Aber das gehört halt zum Leben eines Con-Photographen dazu.
Ich habe auch das Gefühl, dass ich wählerischer geworden bin, was die Auswahl der Motive angeht.

Tag zwei:
Zwar hat es am ersten Tag mit der Tram gut geklappt, aber da für den Sonntag morgen Regen angesagt war, hielt ich es doch für besser mit dem Taxi hinzufahren.
Da ich für Cosplay anlegen, Auto packen und Auschecken mehr Zeit eingeplant hatte als ich brauchte und da das Taxi auch schneller als erwartet da durch kam, war ich über eine halbe Stunde vor Öffnung da. Um die Zeit war auch am Waffencheck fast nichts los. Somit musste ich erstmal warten bis endlich der Einlass los ging.
Als es dann endlich los ging, war mein erster Weg wieder zum Kafffeee Stand von Brainfreeze Coffee & Comics um mir einen Kaffee zuholen. Leider hatten mich Zwei Königinnen, ein Ritter der Königsgarde und ein Eunuche aufgehalten und so hatte sich schon eine gute Schlange gebildet als ich ankam.
Nach einem guten Becher White Tiger ging es dann, mit gut gefülltem Coffein-Tank weiter wie schon am Samstag: Mit rumlaufen und Photos machen ….

Rückreise:
Alles schreien und fest klammern hilft nicht – Um 17:00 Uhr musste ich und auch alle Anderen FACTS-Fans die Con verlassen.
Wieder mit der Tram zurück zum Bahnhof und wieder alles ohne Gedränge. Am Hotel umziehen und dann die 300 km zurück Richtung Essen, diesmal mit einem Spotify 80er-Mix. Durchgekommen bin ich fast Stau-frei (der Antwerpen-Tunnel ist wie A40, dass zählt nicht mehr).
Zuhause angekommen, als allerersten erstmal meine liebe Eule ganz fest drücken. Dann schnell ausladen, die ganzen Photos wegsichern, was essen und Füße hochlegen … denn wie heißt es so schön: Nach der Con ist vor der Con …

Loot:
Wie üblich habe ich besonders am Ende des ersten Tages zugeschlagen:

  • zwei Schalen im japanischen Stile
  • Bombshell Harley Quinn Figur
  • Plüsch Schaf Kissen
  • Tasche von “Dating for geeks”
  • zwei Flaschen japanisches Ingwerbier

Fazit:
Die FACTS ist für mich immer einen Besuch wert. Auch wenn es etwas teuer ist mit Sprit, Essen und Hotel.
Die Stimmung war wieder klasse, genauso wie die vielen verdammt guten Cosplayer, hier kann ich viele super Photos machen. Aber mich gleichzeitig auch entspannen und erholen. Auch wenn es mir keiner glauben wird, die zwei Tage sind für mich Erholung pur. DAS ist halt meine Art von Urlaub. Durch die große Fläche der Con ergibt sich zwar sehr viel Lauferei, aber das hält halt fit.
Denn wenn Sibylle den Termin nicht verschiebt, werde ich 2018 an der Spring-FACTS teilnehmen ebenso wie an der Fall-FACTS 2018 …

In diesem Sinne ….
1024_DSC_6621

Kategorien: Cons, Cosplay, Games, Journalismus, Life, Photos, RPG | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „F.A.C.T.S. 2017

  1. Pingback: SPIEL Essen 2017: I’ll be back ?? | McHenryArts

Kommentar verfassen : (Info: In diesem Falle wird Ihre eMail-Adresse und IP gespeichert)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Eine WordPress.com-Website.

%d Bloggern gefällt das: