Cosplay: Cyberpunk Microcomputer

Da ich meine Kostüme oft auf Cons trage, versuche ich bei der Cosplay-Planung die praktischen und nützlichen Aspekt nicht aus den Augen zu verlieren.

Aus diesem Grund hatte ich bei der Planung für meinen Cyberpunk Detektiv von Anfang an die Idee gehabt, den alten Microcomputer, welcher am Oberschenkel hängt, zu einem funktionieren USB-Powerpack umzubauen.
Sieht so nicht nur gut aus, sondern erfüllt auch einen praktischen Zweck.

Da sich meine Löt-Kenntnisse/-Fähigkeiten in Grenzen halten, musste ich den Umbau so einfach wie möglich gestallten.

1. Ausgangspunkt

 

Die Basis ist ein alter „Atari Prortfolio“ von 1989, wortwörtlich der erste PDA bzw. Palmtop Computer und somit der Urvater aller MobileDevices. .
Das Ziel ist es ihn so umzubauen, das die äußerlichen Veränderungen so gering wie nur irgend möglich sind. Vor allem die Klappe und Tastatur sollten optisch absolut unterändert bleiben.

1024_DSC_85631024_DSC_8564

 

2. Endkernen

 

Nachdem ich die gut versteckten Schrauben gefunden hatte (Danke Goggle), war es ein leichtes das Gerät zu öffnen. Auch das Innenleben lies sich einfach heraus schrauben. Als letzten Schritt musste ich noch die Kabel zur Tastatur und zum Bildschirm kappen.

Nach dem Ausbau habe ich direkt alle Stege und Noppen abgeschliffen bzw rausgesägt um genug Platz für das Powerpack zu schaffen.
Die Alu-Metallplatte ist der Rückwand und damit  einzige Befestigung für das Keyboard. Deswegen musste diese auf jeden Fall drinbleiben.

1024_DSC_85661024_DSC_8567

 

3. Das Powerpack

 

Der Einbauen des Powerpacks hat einige (eine ganze Menge)  Experimente, Tests und Tricks erfordert, bis es endlich passte. Entweder war das Powerpack zu dick und Gehäuse ging nicht zu oder die Anschlüsse waren nicht mehr erreichbar, etc.

Aber dann hatte ich endlich die richtige Lösung gefunden.
Nach dem ich das Powerpack aus der Aluminiumhülle ausgebaut hatte, passte es endlich von der Dicke und die Anschlüsse passeten dicht genug an den rand, damit man sie vernümftig nutzen kann.
Um die Gefahr von Kurzschlüssen auszuschließen, habe ich die Alu-Keyboard-Platte mit Textilband bekleben.
Gegen verrutschen habe ich zum einen den Powerpack festgeklebt und eine Holzleiste eingeklebt, welche vor allem die Kräfte beim reindrücken der Stecker aufnehmen wird.
Im Bereich der Anschlüsse habe ich das Gehäuse aufgefräst und abgefeilt, damit durch den ehemaligen Memory-Card-Slot die USB-Stecker passen. Der Normale-USB zum nutzen und der Micro-USB zum laden.

1024_DSC_8570
1024_raw_DSC_8572

 

4. Fertig

 

Nach dem alles ausgebaut, abgefräst, eingebaut und verklebt ist, konnte ich endlich das Gehäuse wieder zuschrauben.

Und wie geplant sieht der „Portfolio“ von außen unverändert aus, nur wenn man sich den Memory-Card-Slot genau anschaut fällt auf das hier was anders ist.
Als Abschluss noch ein blau leuchtendes USB-Kabel dran und fertig ist das praktische Prob im 80’er Jahre Cyberpunk style.
Ich glaube das Ding würde sogar dem Finnen im Sprawl gefallen ….

1024_DSC_85741024_DSC_85761024_DSC_8613

 

Kategorien: Art, Cons, Cosplay, Games, Life, RPG | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen : (Info: In diesem Falle wird Ihre eMail-Adresse und IP gespeichert)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Eine WordPress.com-Website.

%d Bloggern gefällt das: