Comic Con Brussels 2017

card_ccb_2017_2Nach der (kurzen) Winterpause startete meine Con-Session 2017 diesmal schon Ende Februar mit der Comic Con Brussels in – Überraschung – Brüssel.
Diesmal wieder mit Presse Akkreditierung, da ich die aber nur für einen Tag bekommen konnte, habe ich mich entschieden nur den Samstag hinzugehen, auch um Hotelkosten zu sparen. Außerdem weiß ich bei für mich neuen Cons ja nicht wie gut die sind und ob sich zwei Tage überhaupt lohnen. Es war schon schwer genug, ein Hotel zu finden, dass nah genug am Tour & Taxis ist und meinen Vorstellungen bezüglich der lebensnotwendigen Ausstattung (WiFi & Parken) entsprechen und auch nicht zu teuer sind. So bin ich dann im Hilton Hotel gelandet – Nein jetzt kommt kein Paris Witz …. 😉

Anreise:
Normalerweise empfinde ich das Autofahren in den Niederlanden und Belgien viel angenehmer als in Deutschland. Auch diesmal war die Fahrt über die Autobahn sehr gut und zügig, bis ich nach Brüssel rein kam …
Der Verkehr in Brüssel! Verkehrsführungen, die sogar Google-Maps verwirt; Fahrbahnmarkierungen sind die Ausnahme, sogar in einem zweispurigen Kreisverkehr mit sieben Abfahrten; verwirrenden Hinweisschildern; mehr Straßentunnel habe ich in noch keiner Stadt gesehen (GPS Empfang?) und dann noch der Fahrstil der anderen … Soo muss sich das Fahren in Frankreich anfühlen!
Ich war froh, als ich endlich im Hotel angekommen und der Wagen sicher im Parkhaus stand. Meinen Plan am nächten Tag mit UBER zur Comic Con zufahren habe ich wieder aufgegeben, ich glaube ich wäre auf dem Beifahrersitz gestorben …
Trotz aller Befürchtungen bin ich dann doch besser als erwartet (und Unfallfrei), am nächsten Tag zum Tour & Taxis Gelände gekommen. Und nach dem Umziehen im Parkhaus ging es dann endlich los!
BTW: Der Aufgang vom Parkhaus mit seiner Stahltreppe, dem Glaskegel und dem Aufzug in der Mitte wäre eine gute Photo-Location für Cyberpunk gewesen.
Über den Vorplatz ging es dann vorbei an der sehr langen Besucherschlange direkt zum VIP/Presse Eingang. Und nach kurzem suchen wo und wie mein Name auf der Presseliste steht war ich dann endlich drin …

Location / Atmosphäre:
1024_dsc_8946
… drinnen erstmal die übliche Orientierung und der Versuch den Hallenplan mit der Realität in Übereinstimmung zu bringen und gleichzeitig die schöne alte Industriearchitektur aus Backstein, Glas und Schmiedeeisen zu bewundern. Eine wirklich sehr schöne Location für eine Convention.
Da ich schon sehr früh drin war, waren noch nicht so viele Cosplayer unterwegs und einige Händler bauten auch noch auf. Also nutze ich die Zeit um mir einen Kaffee zu holen, die Schlange war zwar lang, aber man weiß ja ein guter Barista-Kaffee braucht  seine Zeit und ist es (oft) wert. Zum Thema Essen und Trinken gibt es gleich noch mehr Details.
Beim warten hörte ich, wie zwei Händler, auf deutsch, über die German Comic Con lästerten. Da musste ich einfach mit quatschen. Auch um die Wartezeit zu überbrücken.
Die Hallen waren sehr übersichtlich aufgebaut, mit guter Gangführung, nicht so ein Labyrinth wie in Gent letztes Jahr. Die Gänge im Geek-Market waren zwar etwas eng, vor allem wenn Händler unbedingt mitten im Gang Cosplayer photographieren müssen. Auch war alles gut beschildert und der Hallenplan im Programm passte exakt auf die Realität, nicht wie bei mancher deutschen Con wo der Plan nur eine unverbindliche Empfehlung ist.
Das Essen! Leider gibt es nur einen Punkt den ich beanstanden muss, die Essens Versorgung.
1024_dsc_9140Besonders extrem fand ich es, das es nur zwei(!) Stände mit Essen gab, und nur einer davon mit vegetarischem. Klar das sich dann extrem lange Schlangen bilden. Ich selber stand über 40 Minuten an, um bei WÜRST (der heißt wirklich so) einen R2D2 Hotdog zu bekommen  – Ok, er war wirklich sehr lecker.
Ebenso ist ein Kaffee-Stand eigentlich viel zu wenig, aber auch hier war es wie schon beschrieben die Warterei wert. Vor allem, die Betreiber haben ein Café mit Comicshop und dementsprechend alle Kaffee Spezialitäten Nerdig-benannt. Bei der Auswahl kam für mich sowieso nur ein White Tiger in Frage, allein schon wegen des Namens 😉 . Da deren Laden/Café in der nähe meiner Route nach Gent liegt, werde dort wohl auf meiner nächsten Fahrt zur F.A.C.T.S. einen Zwischenstopp machen.
Das einzig Gute waren die Getränkestände, zwei große Stände in zwei verschiedenen Hallen, mit viel Bedienung, da ging es  wirklich schnell.
Und noch ein wichtiger Punkt, bevor man Essen oder Getränke bekam musste man sich Token holen, also vorher nochmal anstellen … auch wenn die Token toll aussahen, mit dem DeadStar II drauf.

Cosplay:
1024_dsc_8775_01Wie üblich auf solchen Veranstaltung, waren auch wieder viele Cosplayer in klasse Kostümen dort. Auch waren wieder einige sehr ungewöhliche und seltene Kostüme dabei.
Und es gab auch wieder einige lustige und schöne Situationen in die ich geraten bin.
Einmal hatte ich eine League of Legends Nidalee angesprochen und mit/von ihr viele klasse Photos gemacht. Eine halbe Stunde später sah ich sie dann auf der Bühne einen Vortrag über Cosplay Techniken halten. Es war Tasha – eine der Cosplay-Gaststars.
Ein anderes mal sah ich einen Cosplayer in einem, für mich deutlich erkennbaren, Joakim Brodén/Sabaton – Cosplay. Er war extrem verwirrt, als ich ihn wegen einem Photo angesprochen habe,  sowas ist ihm wohl noch nicht oft passiert.
Eine Mutter hatte gesehen, dass ich Photos von Cosplayern mache und Visitenkarten verteile. Darauf hin hat sie mich angesprochen, ob ich Photos von ihrer Tochter machen könnte. Die Tochter hatte ein Cosplay von  Daenerys Targaryen mit Toothless an..
Es war klasse was mir da wieder so alles an ungewöhlichen Cosplays vor die Linse gelaufen ist:
Eine (fast komplette) Adams Family; Batgirl ’66; Beer-Man; Super-Smurfette; Dark Rey; Red Hood & the Wolf; Dr. Henry Jones &  Junior (Connery & Phoenix); Gender-switch Harley QuinnPoison Ivy …  und … und … und …
Natürlich dürfen Tin Tin und Capitaine Haddock auf keiner belgischen Con fehlen.
Und auch wie schon auf den letzten Cons waren wieder viele (zu viele) Negans und Movie Harley Quinns dort! Aber es werden langsam, ganz langsam, weniger – zum Glück…

Photos:
Bei meinen Photo habe ich diesmal was neues ausprobiert. Nicht mehr „hunting down“ sondern „setting the trap“. Ich habe mir eine Stelle ,mit einem guten Hintergrund gesucht, die an einem gut besuchten Gang liegt und habe dann gewartet, um dann die vorbei kommenden Cosplayer abzufangen und  vor der Wand bzw. Tür zu photographieren. Das lief verdammt gut und ich habe dadurch viele sehr gute Photos gemacht, also sollte ich diese Methode auf jeden Fall beibehalten und weiter ausbauen.
Auch wenn es schwer war die Wand frei zu halten, das sich keiner da hinstellt oder hinsetzt. Einmal habe ich eine Gruppe von Hobbit-Zwergen abgefangen und vor der Wand photographiert. Als ich fertig war, standen dutzende von Knipsern hinter mir und die haben die Gruppe an der Stelle über 15 Minuten da festgehalten. So  musste ich ich mir erst mal eine neue Stelle suchen und genau dann kommen die guten Cosplayer vorbei.

Fazit:
DAS war schon mal ein verdammt guter Start ins Con-Jahr 2017! 
Eine sehr gute Con mit einem sehr schönen Ambiente und Atmosphäre. Wie man es von einer Benelux-Con gewohnt ist, sehr viele, sehr gute Cosplayer allen alters 😉
Einziger Minuspunkt ist wie schon beschrieben das Essen. Und der Verkehr in Brüssel!
Auf jeden Fall hat die Comic Con Brussels jetzt einen festen Platz in meinem Con-Kalender und so plane ich sie schon mal für 2018 ein, vielleicht dann mit zwei Tagen …
Weiter geht’s in ca. 4 Wochen mit der Dutch Comic Con in Utrecht …

Kategorien: Art, Cons, Life, Photos | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Comic Con Brussels 2017

  1. Pingback: Dutch Comic Con 2017 | McHenryArts

  2. Pingback: Photo- und Con-Jahr 2017 | McHenryArts

Kommentar verfassen : (Info: In diesem Falle wird Ihre eMail-Adresse und IP gespeichert)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Eine WordPress.com-Website.

%d Bloggern gefällt das: